Stiftungsinformationen

Wir sind eine kleine Projektstiftung welche 2005 gegründet wurde.

Der Gründungsgrund war das Erbe von Hansjürg Hess, welcher vorher Jahrzehnte in verschiedenen Erdteilen an Entwicklungsprojekten mitgeholfen hat. Die „HansjürgHessHumanitarianFoundation“ war in der Katastrophenhilfe, der Entwicklungshilfe und im Aufbau von Naturschulen tätig.

Hauptinitiator war und ist Hansjürg Hess. Nach dem schweren Erdbeben in Haiti 2010 ist das Erbe und somit auch die finanziellen Reserven der Stiftung aufgebraucht worden. Hunderten von Haitianer konnten wir das Leben retten mit Essensverteilung und tausenden Menschen mit unseren Wasserprojekten das Überleben erleichtern.

http://hansjuerghess.blogspot.com/2010/02/blog-post.html

 

Die Stiftung wurde wegen neuen gesetzlichen Richtlinien 2007 umbenannt in „3HF Stiftung Schweiz“ www.3hf.org

Seit 2015 wurde die Katastrophenhilfe zurückgebaut.

Die Entwicklungshilfe mit der www.hilfsgüterzentrale.ch versandte jedes Jahr mehrere Container mit gebrauchtem Schul- und Spitalmaterial in alle Erdteile, wo sie nachhaltig eingesetzt wurden. Diese Entwicklungshilfe wird in den nächsten 2 Jahren auch heruntergefahren und die Lager reduziert. Ein Nachfolger wird gesucht.

Der Grund sind die erschwerten Bedingungen bei der Kapitalbeschaffung, den Zollabwicklungen und Convid19.

Im Focus der nächsten Jahrzehnte stehen Naturschulen.

2009 haben wir im Glarner Hinterland die Bienenschule gegründet welche eine Erfolgsgeschichte schreibt: www.bienen-schule.ch Jährlich besuchen viele Interessierte den Bauernhof, welcher sich jetzt in Wila im Tösstal befindet.

Aktuell arbeiten wir an dem Projekt ParadisoLeventina im Tessin. Dort soll ein Insektenschutzprojekt mit Ameisenschule, Permakulturschaugarten und Kristallgarten entstehen.

Es werden weitere Projekte wie Wurmschule etc. folgen.